Drehtechnik

stellt eine Sonderform der Bürstenherstellung dar. Das Besteckungsmaterial wird nur von Draht festgehalten, der gleichzeitig den Bürstenkörper bildet. Gedrehte Bürsten haben einen sehr dünnen und oft auch elastischen Bürstenkörper. Daher können sie beispielsweise an engen Stellen eingesetzt werden, die für andere Bürsten unzugänglich sind.

Drehtechnik

Das Besteckungsmaterial, bei dieser Technik Besatz genannt, besteht überwiegend aus Borsten, Draht oder synthetischen Materialien.

Zur Herstellung von gedrehten Bürsten wird der Besatz zwischen zwei Drähte oder in einen haarnadelförmig gebogenen Draht gelegt. Die Drähte werden, noch bevor der Besatz eingelegt wird, in eine Drehvorrichtung gespannt. Diese verdrillt die beiden Drähte so stark, dass der Besatz festgehalten wird.

Die Verlängerung des gedrehten Drahtes kann als Stiel dienen. Oder es wird ein Kunststoff- oder Holzgriff angebracht. Bei der automatisierten Herstellung von gedrehten Bürsten wird der Besatz während des Drehens auf die richtige Länge geschnitten.